Wir erwarten mit großer Vorfreude im September Welpen in beige und schwarz.

Das Jahr 2016

Liebe Mopsfreunde,

traditionell gibt es auch in diesem Jahr einen kleinen Rückblick über die Ereignisse hier in Olganitz.  Wir hatten das Glück, ein vergleichsweise ruhiges und schönes Jahr zu verbringen.  Was hat uns das Jahr gebracht und wie haben wir es erlebt? Diese Fragen stellt man sich immer am Ende eines Jahres. Wir sind dankbar, hier in Ruhe und Frieden leben zu können, wir sind glücklich gesund zu sein und sind zufrieden mit dem Erreichten.

In den ersten Monaten des Jahres beschäftigten wir uns  mit der Aufzucht unserer Welpen und freuten uns an deren schöner Entwicklung. Es war eine Freude, jeden einzelnen der Kleinen in die richtigen Hände zu geben, mit dem Vertrauen und dem Wissen, dass sie ein schönes und behütetes Leben erwartet.

Hier einige Bilder unserer Welpen .

Dann geschah etwas nicht Geplantes. Aber so ist das mit der Liebe, man kann sie nicht planen. Alles begann mit diesem Foto:

13840476_1823852104504125_1229349065_o

Ich sah es an und es war um mich geschehen. Dieses Gesichtchen, dieser Ausdruck, genau mein Typ! Ich konnte an nichts anderes mehr denken und nach einigem Überlegen nahm ich Kontakt mit der Züchterin auf. Dann kam alles so, wie es kommen musste, ich erhielt viele schöne Bilder von den aktuell vorhandenen Welpen und es stand sofort fest, das kleine Rüdchen musste nach Olganitz. Allerdings verzauberte uns noch ein anderer Welpe, eine kleine Hündin. Auch das kleine Mädchen wollte ich haben. Beide stammen aus total unterschiedlichen Verpaarungen, ein echter Glücksfall.

Diese Welpen lebten in Russland, jenseits des Ural, einige tausend Kilometer entfernt von uns. Aber auch das stellte kein Hindernis dar, obwohl alles ziemlich abenteuerlich war, da ich selber nicht mal vorab nach Tscheljabinsk reisen konnte, um die Hunde zu besichtigen. Ich habe vertraut und wurde nicht enttäuscht. Nachahmen würde ich aber im Nachhinein nicht empfehlen, es war eine total aufregende Zeit und nichts für schwache Nerven.

Nach einigen sehr turbulenten Wochen der Planung und Organisation zog im Juni der kleine Aljoscha, zusammen mit der kleinen Mascha bei uns ein. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen und wir freuen uns, diesen Schritt gegangen zu sein. Die beiden Mopskinder wurden uns in allerbestem Zustand übergeben, tadellos entwickelt und hervorragend gepflegt und sozialisiert.  Als ich die beiden neuen Oschätzchen endlich im Arm hatte, fiel mir mehr als nur ein Stein vom Herzen.

15175549_1823854357837233_293999890_n

Danke liebe Irina für diese beiden besonders schönen Möpschen.  Unser Aljoscha und auch die kleine Mascha entwickeln sich vorzüglich. Es ist natürlich jeden Tag Action angesagt mit zwei jungen Hunden im Haus und ja, sie haben Feuer im Blut die beiden Russen. Nun leben hier in Haus drei Rüden miteinander, Wasja und Vinni haben den Kleinen ganz lieb aufgenommen.

Wir besuchten auch in diesem Jahr wieder einige Ausstellungen und stellten unsere tollen Hunde aus. Auch als Richterin war ich mehrmals aktiv. Es waren wieder Wochenenden, an denen wir sehr schöne Kontakte zu unseren Vereinskollegen hatten, auch einige Mopsfreunde besuchten uns an solchen Tagen. Es hat Spaß gemacht und wir freuen uns auf den Frühling, wenn es wieder los geht.

Die schönen Sommermonate nutzten wir, um wieder unsere Freunde zu treffen und schöne Stunden mit ihnen zu verleben. Jeder einzelne Besuch hat uns Freude gemacht und wir freuen uns schon darauf, alle im nächsten Jahr wieder zu sehen. Alle die, die dieses Jahr den Weg nach Olganitz nicht antreten konnten, werden dann im kommenden Frühling sehnsüchtig erwartet.

15145280_1823859121170090_1223964162_o

Die letzten Wochenenden haben wir noch einmal sehr genossen, so konnten wir noch einige liebe Freunde empfangen und selbst einige Ausflüge machen. Hier an dieser Stelle danken wir ganz besonders unserer lieben Freundin Antje und ihrer Familie. Das Wochenende bei euch war wunderschön und wir haben uns so wohl gefühlt in eurem Zuhause.

Im November besuchten wir außerdem ein Züchterseminar, welches auch wieder sehr aufschlussreich und informativ war. Ja, auch wir Züchter müssen am Ball bleiben und deshalb werden Gelegenheiten der Weiterbildung gern von uns genutzt.

Nun ist es kalt, die Wintermonate beginnen, die Zeit der vielen Lichter und der Gemütlichkeit ist gekommen. Wir hoffen darauf, in Kürze wieder kleine Mopskinderchen in den Händen zu halten und sie liebevoll zu umsorgen. Unsere kleinen Sternchen werden mit großer Vorfreude erwartet, so wie es eben sein soll in der Weihnachtszeit. Gespannt sind wir auf die netten Menschen, die wir vor Weihnachten noch kennen lernen werden, die Anwärter für unsere Kleinen. Es bleibt also bis ins neue Jahr hinein abwechslungsreich und interessant bei uns.

In einigen Tagen werden wir wieder unseren Adventskalender starten. Danke an alle, die uns mit schönen Fotos ihrer Oschätzchen beglückt haben. Die Bilder hat Damiano bekommen und er hat auch wieder die Aufgabe, 24 Bilder auszusuchen und in den Kalender einzufügen. Wir sind gespannt und voller Vorfreude. Wer seinen Liebling nicht im Kalender findet, den bitten wir, nicht traurig zu sein und es im nächsten Jahr wieder zu versuchen.

Hier an dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei unserem lieben Damiano für seine stets korrekte und schnelle Arbeit an unserer Website.

Allen lieben Freunden, Bekannten und Besuchern unserer Website wünschen wir eine stressfreie Vorweihnachtszeit, besinnliche und friedliche Weihnachtstage und ein mopsmäßig gutes Jahr 2017.

Herzlichst,

Sören und Annett Oschatz.

Olganitz, November 2016

 

 

 

 

 

Mops Welpen aus dem Hause Oschatz